Abzocke: Verbraucherschützer warnen vor Dialer-Rechnungen

Dieser Beiträg enthält Werbung*

Wieder einmal versucht eine Firma, mit Tricks den Surfern das Geld aus der Tasche zu ziehen: Die “Hanseatische Abrechnungssysteme GmbH” versendet laut Verbraucherschützern Rechnungen über 69, 95 Euro. Der Betrag wird dafür erhoben, dass man angeblich einen Monatszugang zu einem Internetportal der Firma registriert hat.

“Hierbei dürfte es sich um einen neuen Trick handeln, mit dem versucht wird, über unzulässige Dialer abzukassieren”, so die Verbraucherzentrale Sachsen. Das Einwahlprogramm sei jedoch nicht registriert, damit bestehe auch keine Zahlungspflicht, befinden die Experten. Man sollte die Zahlung verweigern und mitteilen, dass man keinen wirksamen Vertrag für eine gebührenpflichtige Serviceleistung geschlossen habe.

Seit Mitte Dezember müssen Dialer bei der Bonner Regulierungsbehörde registriert werden. Damit will das Amt dem zunehmenden Missbrauch dieser Einwahlprogramme entgegen wirken.

Wer sich dauerhaft vor Dialern schützen will, kann entweder entsprechende Gegen-Software auf seinem Rechner installieren oder die Einwahlnummern bei der Telefongesellschaft sperren lassen. Wie man seinen Rechner schützt, erklärt die Site etail. Mit unserem kostenlosen Newsletter informieren wir Sie immer aktuell über die neuesten Abzocke-Tricks im Web.

Dialerschutz.de





* Wir stellen unser Portal seit der Gründung 2002 kostenlos zur Verfügung. Hochwertiger redaktioneller Content muss aber finanziert werden. Aus diesem Grund enthalten einige Beiträge Werbelinks. Discountfan.de erhält also für den Fall, dass im Artikel erwähnte Produkte gekauft werden, eine Provision – für den Endkunden hat dies keine Auswirklung der Preis ändert sich nicht.
Die Berichterstattung seitens Discountfan.de erfolgt jedoch davon unabhängig, Werbeerlöse haben grundsätzlich keinen Einfluss auf unsere Beiträge.