Aldi Dosenbier 60 Prozent billiger!

18.12.2002 -

Im neuen Jahr ist es soweit: Deutschland größter Discounter führt ab dem 2. Januar ein Pfandsystem für Einweggetränkeverpackungen ein. „Das Pfand von 25 Cent wird auf alle Einweg-Getränkeflaschen aus Kunststoff erhoben“, teilte Aldi heute mit. Sowohl Aldi-Nord als auch Aldi-Süd wollen Einweg-Getränkedosen sowie Einweg-Getränkeflaschen „bis auf weiteres“ aus dem Sortiment nehmen. Am Samstag, 21. Dezember, machte Aldi-Süd in großen Anzeigen auf sich aufmerksam: „Alle vom Pflichtpfand betroffenen Erfrischungsgetränke und Mineralwässer müssen abverkauft werden“ und sind nun 60 Prozent billiger, so der Discounter. So kostet die 0, 5 Liter-Dose Bier jetzt nur noch neun Cent. Der Preis gilt nur, solange Vorrat reicht.

Die pfandpflichtigen Einweggetränke sollen mit einem speziellen Etikett gekennzeichnet sein. Vorläufig nimmt Aldi ausschließlich eigene Getränke-Verpackungen zurück, die mit diesem Etikett versehen sind. Zusätzlich sollen die Kunden am Preisschild erkennen können, auf welche Getränke Pfand erhoben wird.

„Aldi Nord und Aldi-Süd haben diese provisorische Lösung gewählt, um die Nachfrage der Kunden auch weiterhin bedienen zu können und die Verbraucher zum jetzigen Zeitpunkt nicht mit zusätzlichen Kosten zu belasten“, teilte der Kult-Discounter am heutigen Mittwoch mit.

Dessen ungeachtet behalten sich beide Unternehmen vor dem Hintergrund ausstehender Entscheidungen des Bundesverwaltungsgerichtes vor, sich an einer einheitlichen Pfandregelung für den gesamten Lebensmitteleinzelhandel zu beteiligen.

8
Was?
Wann?
Wo?
Vorteile?
Nachteile?