Aldi-Notebook: Medion Akoya MD 96850 deutschlandweit für 599 €

01.08.2008 -

Die Fakten zum neuen Aldi-Notebook stehen fest: Wenige Tage nach dem Auftauchen des ersten Prospektscans hat Aldi die Informationen bestätigt: Ab dem 7. August 2008 gibt es deutschlandweit mit dem Medion Akoya MD 96850 einen mobilen Rechner mit Dualcore-CPU, drei GByte RAM und 250 GByte Festplatte.

Zum Angebot

Bereits am Montag ist der erste Flyer zum Aldi-Notebook MD 96850 aufgetaucht. Damals war noch unklar, ob des den mobilen Rechner auch deutschlandweit gibt. Darüber herrscht nun Klarheit. Die Ausstattung des neuen Aldi-Notebook Medion Akoya MD 96850 vom 7. August 2008 im Detail:

  • Intel Pentium Dualcore T2390 mit 1, 86 GHz (1 MByte L2-Cache)

  • 3 GByte RAM
  • 250 GByte Festplatte
  • Intel Graphics Media Accelerator X3100
  • 15, 4-Zoll-Display (1280 mal 800 Pixel)
  • Multinorm-DVD-Brenner
  • Wireless LAN 802.11 n-Draft
  • Tastatur mit integriertem Ziffernblock
  • 4in1-Cardreader
  • eSATA-Anschluss
  • 9-Zellen-Li-Ionen-Akku
  • Windows Vista Home Premium
  • MS Works 9, WinDVD 8, WISO Mein Geld 2008 u.a.
  • Notebooktasche
  • 3 Jahre Garantie
  • Erhältlich ab: Donnerstag, 7. August 2008 (deutschlandweit)
  • Preis: 599 Euro

Discountfan-Fazit: Das neue Aldi-Notebook ist mit keinem seiner Vorgänger direkt vergleichbar: So war das Medion Akoya MD 96640 vom April diesen Jahres 200 Euro teurer, dafür aber mit einer besseren CPU, größerer Festplatte und besserer Grafik ausgestattet. Das MD 96630 vom Februar 2008 war 100 Euro teurer, hatte aber immerhin eine eigene Grafikkarte an Bord.

Die Grafik dürfte (neben dem etwas in die Jahre gekommenen Prozessor mit nur einem MByte L2-Cache) der Hauptnachteil des neuen Aldi-Notebooks sein: Für aufwändige Spiele ist der Rechner nicht geeignet. Prädestiniert ist er für Office-Anwendungen. Positiv fällt dabei der eigene Nummernblock auf. Dieser ist bei 15, 4-Zoll-Notebooks leider immer noch keine Selbstverständlichkeit. Wer viel mit Excel arbeitet, wird dieses Feature zu schätzen wissen.

Lange Laufzeiten dürfte der Neun-Zellen-Akku garantieren. Konkrete Angaben zur Laufzeit macht Aldi aber wie immer nicht. Auch zum Gewicht macht der Discounter keine Angaben – aufgrund des großen Akkus dürfte dieses etwas höher ausfallen. Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie ab sofort kein Discounter-Notebook mehr.

672
Was?
Aldi-Notebook Medion Akoya MD 96850 für 599 Euro
Wann?
Ab Donnerstag,
7. August 2008
Wo?
Aldi deutschlandweit
Vorteile?
Große Software-Ausstattung

3 Jahre Garantie

Nachteile?
Etwas alte CPU

Schwache Grafik